Kategorie: Geschichtskultur

0

„All human activity lies within the artist’s scope.“ Mit Spielfilmen historisch Denken lernen.

Historienfilme können als geschichtskulturelle Manifestationen besonders gut zur Entwicklung geschichtsdidaktischer Kompetenzen herangezogen werden. Ihre eigen-sinnigen Strategien, Geschichte(n) zu erzählen, stellen dabei aber eine didaktische Herausforderung dar. Vielmehr sollten sie in der geschichtswissenschaftlichen Lehre, als das verhandelt werden, was sie eben sind, nämlich als Kunstwerke, die weniger auf wissenschaftliche Akkuratesse, denn vielmehr auf ästhetischen Anspruch und vor allem auf Unterhaltung abzielen. Vielleicht kann auch gerade deshalb im Folgenden von besonderen Lernerfolgen von Studierenden berichtet werden. Georg Marschnig

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search